Korbflechtausbildung

(für Erwachsenen ab 14J)

In dieser einjährigen Ausbildung tauchen wir intensiv in die Kunst des Korbflechtens ein. Ein Ziel ist es die zwei Hauptflechttechniken – Rahmenkorbflechterei und Rundflechten mit Weide so zu üben, dass wir nach dieser Ausbildung fähig sind alle Ideen, die wir so haben, umzusetzen. Für diejenigen, die die Ausbildung vertiefen möchten, finden Aufbauwochen statt. Dabei werden wir feststellen, dass es nicht nur um das Flechtwerk “Korb” geht. Das Anfertigen von einfachen Möbeln aus und mit Weidengeflechten, Sitzflächen von Stühlen, Strohschuhen, Gartenelementen und Vielem mehr wird uns absolut faszinieren und verzaubern!


1.Ausbildungsjahr
Geflochtenes aus Weide hat in seiner Vielfalt schon immer die Aufmerksamkeit des Menschen auf sich gezogen. Den Zauber und die Wärme den diese Dinge ausstrahlen, kann man sich kaum entziehen. Weiden sind geschmeidig, biegsam und zäh. Diese Eigenschaften ermöglichen verschiedenste Verwendungen. Wir werden uns in althergebrachten Formen schulen und Neuerdachtes umsetzten. Im Mittelpunkt steht die Weide, aber auch andere heimische Materialien wie die Haselnuss und Stroh. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Natürlich lernen wir auch die Geschichte der Korbfechterei kennen und alles was es über die „Weide“ zu wissen und spüren gibt.
In den Novembertagen werden wir tiefen Einblick in die „Rahmenkorbflechterei“ bekommen und uns aber auch mit „Gewickelten Körben“ aus Stroh und der Herstellung von Strohschuhen beschäftigen.
Im März wird das „Rundflechten“ mit runden Böden im Vordergrund stehen.

Aufbauwochen 1 und 2
Bereits erlernte Techniken werden vertieft und verfeinert. Im Mittelpunkt dieses Jahres stehen die Anfertigung von Körben und Gegenständen mit ovalen Böden. Ebenso bekommen wir Einblicke in die Kunst des Griffe- und Henkeldrehens und der Vielfältigkeit von Randabschlüssen. Weitere Schwerpunkte bilden das Flechten von Deckeln, das Ausflechten von Stühlen oder Hockern und die dekorative Arbeit mit Weiden.

Aufbauwochen 3 und 4
Diese Woche werden wir nutzen um bereits Erlerntes zu vertiefen und trainieren. Neu hinzukommen werden Körbe mit eckigen Böden. Diese Böden werden wir zu Truhen mit oder ohne Deckel, zu Wäschekörben, Blumentrögen oder ähnlichen weiterverarbeiten. Ein weiterer Schwerpunkt wird das Anfertigen einfacher Möbel aus Wildholz sein und das Ausflechten dieser Möbelstücke. Wie immer wird auch die dekorative Gestaltung nicht zu kurz kommen.


Ausbildungsbeginn: Start der 1-jährigen Ausbildung immer im November

Abschluss:
• mit Zertifikat für 1 Ausbildungsjahr
• Besucht man das Ausbildungsjahr und alle 4 Aufbauwochen hat man sich ein Zertifikat zum Korbflechter oder zur Korbflechterin erworben

Aufbau des Ausbildungsjahres:
• Jeweils 2 aufeinander folgende Wochen meist im November und Jänner oder Februar
(immer Mittwoch bis Sonntag)
• 20 Tage zu insgesamt 160 Flechtstunden
Aufbau der Aufbauwochen:
• Aufbauwochen 1, 2, 3 und 4 sind jeweils Doppelwochen meist im November und Jänner oder Februar
(immer Mittwoch bis Sonntag)
• 10 Tage zu insgesamt 80 Flechtstunden
• Die Aufbauwochen können einzeln gebucht werden.
Vorraussetzung für die Wochen 3 und 4 sind die Aufbauwochen 1 und 2

Termine:
Das Ausbildungsjahr und die Aufbauwochen finden jährlich statt.
Die Kurstermine findet Ihr auf unserem Terminkalender

Flechtzeiten: von Mittwoch bis Samstag von 9 und 17 Uhr, Sonntag von 9 bis 16 Uhr

Kosten: Alle Preise inkl. Materialkosten, exkl. Unterkunft und Verpflegung

• 1- jährige Ausbildung: € 1.550,- (davon ca € 150,- Materialkosten)
• Aufbauwoche 1, 2, 3 und 4: jeweils € 790,- (davon ca € 90,- Materialkosten)

Kursort: 6162 Mutters in Tirol

Teilnehmerzahl: ca. 12 Personen